Album der Woche: „Feuer“ von (Dolch)

„Feuer“ von (Dolch)

Wohlig warm wird es der oder dem Hörenden des Debutalbums von der Band (Dolch) nicht.

Der Albumtitel «Feuer» suggeriert zwar Wärme, aber frühestens beim Feststellen, dass das Album der erste Teil einer Trilogie namens «Feuer – Nacht – Tod» darstellt, wird unschwer die dunkle Seite der Rockmusik erkannt.

Allerspätestens geschieht dies natürlich beim Hören der Musik auf «Feuer», und diese ist schwer zu beschreiben: Kühler Post Punk trifft auf Goth Rock und schwarzen Doom Metal, unterstrichen von einer gespensterhaft anmutenden Stimme. Die Musik ist treibend, minimal und energetisch.

«Feuer» ist endlich wieder ein Album, welches vor allem als Album Sinn macht. Klar können die Stücke einzeln gehört werden, verlieren aber ihren faszinierenden hypnotischen Sog.

Es darf gespannt sein, ob sich dieser Sog im Verlaufe der Trilogie noch verstärken wird.

Die Band aus Berlin betitelt sich übrigens nicht bewusst mit Klammern: Der Bandname ist ein Symbol eines Dolches. Das macht die Musik auf «Feuer» noch weniger warm, dafür aber mysteriöser. Ein (noch) heisser Geheimtipp.

Ausgewählt von Omar Fra

Website Reinhören
Stadtfilter.net