„Try Your Best“ von Mommy Long Legs

Solange es Bands wie Mommy Long Legs gibt, wird Punk seine Daseinsberechtigung behalten. Mustergültig führen sei einem vor Augen, was das Genre ausmacht: einen politischen Idealismus, der fast naiv amuten würde, gekoppelt mit einem Zugang zur Musik, der ohne jegliche Ansprüche auf eine reine Energie abzielt. Das Debütalbum von Mommy Long Legs, Try Your Best, kommt zwar fast zeitlos daher, ist thematisch aber ganz klar Kind seiner Zeit und redet die Sprache eines feministischen Diskurses von 2018. Dieser wird immer wieder in einschlägigen Parolen auf den Punkt gebracht, auch aber auf die Ebene des Persönlichen gebracht. Auf Try Your Best behalten Mommy Long Legs aber von Anfang bis Schluss ihren Sinn für Humor, Kitsch und Spass – Atempausen sucht man vergeblich. (Leider hat sich die Band kurz vor Veröffentlichung des Albums aufgelöst.)

Ausgewählt von Simeon Thompson

Webseite Reinhören