Winterthurer Regionalgruppe kämpft gegen Massentierhaltung

Nutztiere wie Hühner, Kühe oder Schweine werden in manchen Schweizer Landwirtschaftsbetrieben nicht gut behandelt. Ein grosses Problem hierbei ist die Massentierhaltung. Dagegen wurde 2019 eine Initiative beim Bund eingereicht. Neuerdings setzt sich jetzt eine Winterthurer Regionalgruppe für die Anliegen der Initiative gegen Massentierhaltung ein.
Nina Lanker unterhält sich mit Viviane Kägi, einem Mitglied der Regionalgruppe Winterthur. Im Interview erklärt Letztere, warum die Initiative vor allem für Kleinbauern bedeutsam ist.

Hier gehts zur Initiative:
https://massentierhaltung.ch/initiative/

Bildquelle: pexels.com

Stadtfilter.net
Auf Sendung:
18:00 - 00:00
Danach:
00:00 - 01:00