Album der Woche: „Kråkeslottet“ von Louis Jucker

„Kråkeslottet“ von Louis Jucker

Der Siebesiech aus dem Jura, auch bekannt von Bands wie Coilguns oder Autisti, wollte sich über Neujahr 17/18 eigentlich «nur» die Nordlichter angucken gehen. Tatsächlich entstand ein ganzes Album. In einem Fischerhaus auf Stelzen halb auf Land, halb über dem Meer; draussen die stürmische Kälte, die an einem nagt und drinnen das windige Eigene. Mit Harmonium, Schreibmaschine, Klavier, Walknochen, Zither und noch so einigem mehr bastelte sich Louis Jucker eine komplett selbstgemachte, mal zaghafte, mal plätschernde, mal bedrückend düstere Platte zusammen. Herausgekommen am 1. März auf Hummus Records. Grosse Lo-Fi-Kunst, Folk so weit weg von Hochglanz, dass er wiederum in des*der Hörenden eigene zugige Innere greift.

Ausgewählt von Julia Toggenburger

Website Reinhören
Stadtfilter.net
Auf Sendung:
18:30 - 19:00
Danach:
19:00 - 19:30