Interview mit Ulrich und Christof Stückelberger: Gegensätze ergänzen sich

Ulrich und Christof Stückelberger sind Onkel und Neffe und sie machen beide Kunst – jeder auf seine Art. Ulrich Stückelberger hat sich auf die Hinterglasmalerei spezialisiert. Eine Kunstform, die ihre Anfänge in der Spätantike hat. Über 20 Jahre hat der Zürcher Künstler sich mit dieser Technik befasst und sie stetig weiterentwickelt. Sein Neffe, Christof Stückelberger, zeichnet ebenfalls seit Jahren Cartoons und Karikaturen. Er hofft, dass seine Zeichnungen ein paar schlaue Ideen transportieren und die Betrachter*innen zum Lachen bringen. Wenn die Themenvorschläge nicht von Auftraggebern kommen, lässt er sich vom Alltag inspirieren.
Im Gespräch mit Silvia Mathis erzählen die beiden wie ihre unterschiedlichen Kunstformen zusammenpassen und sich sogar ergänzen.
Die Ausstellung «Stückelberger & Stückelberger» hat am Mittwoch, 4. März 2020 Vernissage im Foyer der Alten Kaserne Winterthur. Die Werke der beiden Künstler sind bis am 28. März 2020 zu sehen.

Foto: Oriana Ziegler

Stadtfilter.net