In der Serie «Strassengeschichten» haben Passanten Dagmar Hirsekorn aus ihrem Leben erzählt. Geschichten, die sie bewegt haben, falsche oder richtige Entscheidungen getroffen haben, Wendepunkte, die sie zu den Menschen gemacht haben, die sie heute sind, -oder nicht sind.

In der letzten Folge der «Strassengeschichten», erzählt Gabriela Feldhaus, wie sie ein Leben am Existenzminimum bewerkstelligt hat und warum sie trotzdem regelmässig gern 23 Franken ausgibt, um nach Winterthur zu fahren.

Bild: Dagmar Hirsekorn