Category / Album der Woche / Allgemein

    Loading posts...
  • Album der Woche: „Caligula“ von Lingua Ignota

    "Caligula" von Lingua Ignota Die Welt brennt auf dem Album «Caligula» und es scheint, als würde Sängerin, Komponistin und in künstlerischem Sinne Brandstifterin Kristin Hayter aka Lingua Ignota aus zufrieden dabei zusehen. «Die Welt» ist für jede Person anders und besteht unter anderem aus Beziehungen die jede und jeder mit anderen Menschen auf- und abgebaut…
  • Album der Woche: „Mazal“ von Yungmorpheus & Fumitake Tamura

    "Mazal" von Yungmorpheus & Fumitake Tamura Das Boutique-Elektronik-Label Leaving Records bringt den in L.A. ansässigen Underground-Rapper Yungmorpheus und den japanischen Klangkünstler Fumitake Tamura für ein Album zusammen, das komplett aus einem Guss herkommt. Auf der einen Seite wäre da die Stimme von Yungmorpheus, zurückhaltend, irgendwo zwischen Resignation und leiser Bedrohlichkeit; auf der anderen die karg-warme…
  • Album der Woche: „Gold & Grey“ von Baroness

    "Gold & Grey" von Baroness Die Progmetaller aus den Staaten sind zurück mit ihrem fünften Studioalbum, das zweite bei ihrem eigenen Label Abraxan Hymns. Es besteht aus 17 (!) Stücken und ist ein abwechslungsreiches, schwer zu fassendes, bunt schillerndes Mönsterchen bestehend aus harten, schnellen Gitiriffs, mehrstimmigen, epischen Gesangsparts, Glockenspiel, Kitsch, Dröhnen und eine Skatepunk-Melodie gibt’s…
  • Album der Woche: „Ungreimtheite“ von FiggdiSam & Gritibounce

    "Ungreimtheite" von FiggdiSam & Gritibounce oisi stadt hät ändli widermal e guets stuck rap am figgdisam sini rhymes, die haued di wäg das losisch eimal, zweimal, drümal am tag bis d gedanke usrissed und di gross frag "bisch au schomal so schwach verwurzlet gsi wiene wasserpflanze?" stürmt der i de bruscht, sie nimmt der dini…
  • Album der Woche: „Ecstatic Computation“ von Caterina Barbieri

    "Ecstatic Computation" von Caterina Barbieri "Berechnung in Ekstase" - So kann man wohl den Albumtitel von Caterina Barbieris neustem Album übersetzen. Ob sie sich tatsächlich mit einem Taschenrechner neben die Klangmaschinen und Effektgeräte gesetzt hat, sei dahingestellt, aber die Vorstellung daran passt wunderbar zur Musik auf "Ecstatic Computation": Die Synthesizer-Sequenzen wiederholen sich systematisch, die Echo-Zeiten…
  • Album der Woche: „Young Enough“ von Charly Bliss

    "Young Enough" von Charly Bliss Herzzerreissende Songtexte bei gleichzeitigen Upbeat-Melodien oder Ach-wie-schön-ist-Pop:  Charly Bliss aus Brooklyn, NY frönen auf ihrem neuen Album "Young Enough" dem Power Pop und mischen aufmunternde 80ies-New-Wave-Synthie-Melodien mit tieftraurigen Texten. Zum Tanzen oder Weinen. Oder einmal alles zum mitnehmen. Ausgewählt von Livia Kozma Website Reinhören
  • Album der Woche: „Amyl & The Sniffers“ von Amyl & The Sniffers

    "Amyl & The Sniffers" von Amyl & The Sniffers "Wir machen einfach das, worauf wir Lust haben", sagt der Bassist. Er ist vielleicht anfang zwanzig und trägt seine roten Haare vorne kurz und hinten lang. Die Sängerin rennt und tanzt auf der Bühne rum, surft auf dem Publikum. Sie sagt: „Punk kommt in Wellen. Wie…
  • Album der Woche: „Rock Français“ von Decibelles

    "Rock Français" von Decibelles Es gibt sie noch: Die Künster*innen, die sich nicht in Schubladen zwängen lassen und mit jedem Ihrer Alben ehrlicher, roher und echter werden. So auch Decibelles, das Trio aus Lyon, das auf ihrem neuen Album „Rock Francais“ (wobei Post-Hardcore-Noise-No-Wave-Pop Francais treffender, aber offensichtlich zu lang wäre) noch immer wütend, direkt und…
  • Album der Woche: „Seven Steps Behind“ von Mana

    "Seven Steps Behind" von Mana Daniele Mana aus Turin, Italien hat bereits unter dem Namen Vaghe Stelle verspielte, dunkle und mitreissende Elektronika veröffentlicht. Mit dem Wechsel zum innovativen Label Hyperdub hat sich auch sein Künstlername zu Mana geändert. Seine Musik bleibt aber nach wie vor ein Mix aus atmosphärischen Klängen, pulsierenden Synthesizern und abstrakten Klängen.…
  • Album der Woche: „Through Windows“ von HOLM

    "Through Windows" von HOLM Zürich hat eine Supergroup! Eine etwas undergroundige - dafür umso umwerfendere. Ihre drei Mitglieder machen oder machten unter anderem Musik bei What Josephine Saw, Death of a Cheerleader, Egopusher, Wolfman oder Odd Beholder. Mit HOLM haben sie etwas geschaffen, das vom Moment lebt und in ihm aufgeht: Instrumentale, post-rock-ambientige Musik, die…
1
Stadtfilter.net
Auf Sendung:
13:30 - 17:00
Danach:
17:00 - 18:00