Leitbild Radio Stadtfilter

A: Wertehaltung

Radio Stadtfilter versteht sich als der Sender mit grösstmöglicher Programmfreiheit was Formate und Inhalte anbelangt. Dies beinhaltet auch das bewusste Aussparen. Radio Stadtfilter unterwirft sich nicht dem Zwang des Massenkonformismus.

Den Hörer_innen, den Winterthurer_innen, die sich engagieren und die Möglichkeiten eines freien Radios nutzen wollen, bietet Stadtfilter Platz, insbesondere jenen, die in kommerziellen und öffentlich-rechtlichen Medien unterrepräsentiert sind.

Diese Forumsfunktion befreit die Redaktion von Radio Stadtfilter nicht von der Pflicht, Stellung zu beziehen. Das geschieht in Kommentaren, das ergibt sich aus der Themensetzung. Als Radio mit einem UKW-Ausstrahlungsbereich, in dem ca. 160’000 Menschen leben, ist Stadtfilter grundsätzlich dem Kleinen verpflichtet. Klein bedeutet unabhängig und genau. Stadtfilter schaut hin. Stadtfilter bringt zur Sprache, worüber sonst geschwiegen wird. Stadtfilter setzt sich für Gerechtigkeit im Zusammenleben ein. Stadtfilter interessiert sich für Minderheiten.

Zu den Werten von Radio Stadtfilter gehört die Gleichstellung der Geschlechter, eingerechtes und friedliches Zusammenleben, sowie die Verständigung zwischen den Generationen und Kulturen. Keinen Platz im Programm haben Sendungen mit rassistischen, nationalistischen, sexistischen, gewaltverherrlichenden oder demokratiefeindlichen Inhalten.

Sendungen dürfen nicht zur Religionsausübung und zur dogmatischen, religiösen oder politischen Propaganda verwendet werden.

B: Widmungsfelder

Radio Stadtfilter ist:

– ein Kulturradio
– ein Lokalradio
– ein Hörer_innenradio
– ein Ausbildungsradio

Zur Kultur:

Stadtfilter bemüht sich um einen breiten Kulturbegriff.

Seine Wurzeln liegen in der Independentkultur, sein Ziel ist eine Öffnung hin zu allem, was Redaktion und Sendungsmacher_innen als spannend, gehaltvoll, innovativ empfinden.

Independentkultur verstehen wir als Bewegung engagierter Menschen, die ihre Ideen weitgehend unabhängig von Modeströmungen und dem Diktat von Erfolgszwängen realisieren.

Stadtfilter ist ein Forum der Auseinandersetzung für lokale Kulturtäter_innen. Auf Stadtfilter findet Kulturschaffen in Echtzeit statt.

Stadtfilter verfolgt das Kulturleben in allen Sparten (Musik, Literatur, Theater, Bildende Kunst, Film, Philosophie).

Stadtfilter wird von Radiobegeisterten, von Musikkenner_innen und Kultursüchtigen gemacht.

Es finden daher vertiefte Auseinandersetzung und freakige Spezialsendungen statt. Der laue Bereich dazwischen wird gemieden.

Stadtfilter weiss, dass seine Hörer_innen an Vielfalt und Überraschung interessiert sind.

Zum Lokalen und Politischen:

Radio Stadtfilter ist ein Winterthurer Radio. Es will den Winterthurerinnen und Winterthurern neue Kommunikationskanäle und -formen anbieten.

Stadtfilter interessiert sich für die Menschen, die hier leben, arbeiten, zur Schule gehen, die sich in und für die Region Winterthur engagieren. Das Lokalgeschehen wird dokumentiert, gleichzeitig schafft Stadtfilter Platz für Debatten und beteiligt sich mit seiner unabhängigen Meinung.

Stadtfilter begreift Politik als alles, was das Zusammenleben von Menschen betrifft.

Stadtfilter pflegt nicht nur die Tagesaktualität, sondern auch den langen Atem.

Zum Hörer_innenradio:

Stadtfilter braucht aktive Hörer_innen. Und zwar nicht wegen dummdreister Gewinnspiele, sondern weil sie selber am Programm mitwirken. Engagierte Winterthurer_innen,

Randgruppen, soziale Institutionen und Gewerbetreibende bekommen Gelegenheit, sich zu äussern.

Die Sendungsmachenden sind die Seele des Radios. Sie haben einen ungetrübten Blick und einen frischen Geist. Sie sind keine Profis, dafür bringen sie Leben in die Bude.

Stadtfilter ist auch Veranstalter. An Live-Radioabenden mit Konzerten, Lesungen und Live- Hörspielen wird der Kontakt zu den Hörer_innen intensiviert.

Fremdspachige Hörer_innen sind Stadtfilter wichtig. Insbesondere jenen sprachlichen Minderheiten, die das Leben in Winterthur wesentlich mitprägen, stellt Stadtfilter Sendezeit zur Verfügung. In zweisprachigen Sendungen soll der Dialog gefördert werden.

Zur Ausbildung:

Stadtfilter bietet Talenten eine Gelegenheit zum Einstieg in die Medienbranche.

Stadtfilter vermittelt Wissen in Sprech- und Studiotechnik, in journalistischer Denkweise und in Sendungsgestaltung.

Stadtfilter bietet vor allem Praxis: Was die Praktikant_innen produzieren, wird gesendet.

Stadtfilter fördert kreative Geister. Sprechtechnik ist wichtig, noch wichtiger ist das Finden einer eigenen Stimme. Stadtfilter hebt sich von der Aufgestellt-bis-zum-Umfallen-Attitüde vieler Radios ab.

Stadtfilter bestärkt den selbst bestimmten Blickwinkel. Wer bei Stadtfilter lernt, weiss, was er wann, wo und warum macht.

Dieses Leitbild wurde an der Vereinsversammlung vom 8.3.2011 in Kraft gesetzt. Sie ersetzt die bisherige Version.

Das Leitbild als Download (PDF)

Stadtfilter.net
Auf Sendung:
00:00 - 08:00
Danach:
08:00 - 11:00