»platzängstlich« – Ein Hörspiel

Das neue Hörspiel aus dem (leeren und verstreuten) Hause Stadtfilter.
Unsere Geschichte spielt am Thaddäusplatz, einem Platz in einer kleinen Grossstadt, die etwas östlicher liegt, als ihr lieb ist.
 Die Zeit ist die Gegenwart und das Coronavirus existiert, inklusive Hamsterkäufen, Hausarrest und Homeoffice. Wir hören die Telefon- und sonstigen Gespräche der Anwohner*innen.
Natürlich handelt es sich dabei um eine Fortsetzungsgeschichte, die weder einen Plan noch ein Ende hat.

Endlich! Endlich ist die letzte Folge „platzängstlich“ da!
Die Jingle-Stimme übernimmt und alle andern müssen still sein.
Oder doch nicht?

Es sprechen Yael Textor, Julia Toggenburger, Silvia Mathis, Laura Serra, Ursina Ingold, Dominik Dusek und Simeon Thompson.

Bertl, der kleinkriminelle Österreicher ist wieder da! Er taucht aus den Untiefen der Untersuchungshaft auf – gibt es für ihn gar ein Happy End?
Geschrieben von Dominik Dusek, es lesen derselbe, Julia Toggenburger, Beni Textor und Marion Knoth
Mauro und Lea treffen aufeinander. Gordula hört von unten zu.
Geschrieben und vertont von Julia Toggenburger und Ursina Ingold.
Silvia Mathis als Gordula

Not macht erfinderisch, sagt man. Not macht in dieser Folge auf jeden Fall notlügnerisch, wenn unsere Sarah ihrem einzigartigen Grafiker Yanik erklären muss, weshalb er als einziger nicht aus dem Homeoffice zurück ins Büro eingeladen wurde.

Simeon Thompson und Nata Prezant sprechen in Folge 56.

Aby kriegt einen Anruf von ihrem Gottenkind Giselle.
Diese hat einiges zu erzählen und bekanntlich tut Kindermund Wahrheit kund.
Leider.

Yael Textor in Folge 55

Gordula freut sich, dass sie endlich wieder den ganzen Thaddäusplatz beobachten kann, nicht nur die Menschen im Haus. Da trifft sie auf Lea Keller, die auf der Suche nach Mauro ist.

Folge 54 hat Silvia Mathis zusammen mit Ursina Ingold erstellt.

Trudi ist mit dem Stadtfilterprogramm in vielen Dingen nicht einverstanden. Aber den Franz Müller, den mag sie.
Also macht sie sich auf die Suche nach ihm – erfolgreich.
Laura Serra erhält in ihrer Folge Unterstützung vom wahren und wahrhaftigen Franz Müller.
Sonderermittler Hofrat Rathofer lässt sich im Salon „Hair mit der Nicki“ die Haare schneiden. Aber er hat nicht damit gerechnet, dass die Coiffeuse mit jenen Leuten gut bekannt ist, die er eingebuchtet hat.
Geschrieben von Dominik Dusek, es lesen Marion Knoth und der Autor selbst.
Sonderermittler Hofrat Rathofer lässt sich im Salon „Hair mit der Nicki“ die Haare schneiden. Aber er hat nicht damit gerechnet, dass die Coiffeuse mit jenen Leuten gut bekannt ist, die er eingebuchtet hat.
Geschrieben von Dominik Dusek, es lesen Marion Knoth und der Autor selbst.

Mauro hat sich aus Versehen selbst gefunden.
Und will dies musikalisch der Welt klarmachen.

Julia Toggenburger spricht und singt. Oder so.

Auf einmal verschwimmt die Grenze zwischen Fiktion und Realität! Trudi ruft im Stadtfilter an und Laura nimmt ab.
Und so telefoniert in dieser Folge Laura mit sich selbst.

Lea Keller, die nette Dame von der Corona-Hotline hat jetzt einen neuen Job. Und die Nase voll von Allem.

Von Ursina Ingold

Mauro hat Pestobomben geworfen und ist nun den harten Verhörmethoden von Superintendent Hofrat Rathofer ausgesetzt. Da kann ihn eigentlich nur eine retten.
Geschrieben von Dominik Dusek, es lesen Julia Toggenburger, Dominik Dusek, Yael Textor

Yanik telefoniert mit seiner Chefin Sara aus dem Homeoffice.
Aber bei Sara scheint kurioses vorzugehen.
Simeon Thompson wird in seiner Folge von Nata Prezant unterstützt.

Gordula übt ihre neuen Internet-Kenntnisse. Dabei stösst sie auf einen interessanten Artikel über ein Pesto-Attentat.

Silvia Mathis leiht Gordula einmal mehr ihre Stimme.

Aby hat schon wieder Polizist Hintermaier am Telefon!
Anscheinend ist Mauro verhaftet worden…

In Yael Textors Folge spielen die wunderbaren Menschen Julia Toggenburger und Beni Textor mit.

Trudi Hintermüller kriegt einen Anruf von Superintendent/Hofrat Rathofer von der TüPo, einer obskuren, nicht existierenden internationalen Instanz.
Das Gespräch entwickelt sich schnell in Richtung Verhör, was Trudi überhaupt nicht passt.
Dominik Dusek wird in seiner Folge von Laura Serra unterstützt.

Trudi durfte endlich raus und wollte zu Gordula. Aber die Neugier war stärker und Trudi geht in den Keller – dort trifft sie auf Frick Willi.
Folge 42 hat Laura Serra produziert und wurde wiedermal von Florian Hadorn unterstützt.

Trudi und Gordula spannen einmal mehr zusammen und machen einen Deal aus: Schutzkonzept gegen Internetschulung.
Silvia Mathis hat Folge 41 mithilfe von Laura Serra produziert.

Folge 40

Jetzt reicht’s dem Mauro! Er wappnet sich für die Rache und sammelt seine Gedanken ein letztes Mal im Tagebuch.
Julia Toggenburgers sehr tiefe Stimme ist zu hören in Folge 40.

Folge 39

Trudi Hintermüller ruft Mauro an mit einer Beschwerde: Was ist eigentlich mit den Superpunkten, wenn er für sie einkauft?
Laura Serra und Julia Toggenburger sprechen in Yael Textors Folge.

Folge 38

Dude! Es ist nicht ok, wenn das Telefon nicht abgenommen wird und man muss wirklich dringend reden!
Livia Kozma kennt das Problem.

Folge 37

Gordula und Trudi sind in Höchstform! Gemeinsam beobachten sie nicht nur die Verhaftung von Bertl und lösen nebenbei das Rätsel, wie er unbemerkt in die Wohnung von Nicole gekommen ist.

Folge 37 ist ein Gemeinschaftswerk von Laura Serra und Silvia Mathis.

Folge 36

Auch das Trudi langweilt sich zu Hause. Zum Glück ruft Gordula an, denn die langweilt sich nicht. Im Gegenteil: Sie gibt dem Polizisten Hintermaier sogar Tipps für die Wohnungsdurchsuche.

Laura Serra produzierte Folge 36 und erfreute sich der Unterstützung von Silvia Mathis und Beni Textor.

Folge 35

Bertl ist allein in Nickis Wohnung und hat einen schweren Anfall von Quarantäne-Blues. Bis er gestört wird.
Geschrieben von Dominik Dusek. Es sprechen Laura Serra, Dominik Dusek und Beni Textor

Folge 34

Mauro ist verzweifelt: seine Aby hat Videos im Internet veröffentlicht und nun sprechen ihn fremde Menschen auf der Strasse an. Findet er den Mut, die Filmli anzuschauen?
Julia Toggenburger erlaubt uns einen weiteren Blick in Mauros Tagebuch.

Folge 33

Oh, Aby, was hast du dir nur dabei gedacht?
Man soll doch keine Rants und Raps öffentlich machen, das zahlt sich nicht aus!
Vor allem nicht, wenn Yanik diese mitbekommt.
Yael Textor wird in Folge 33 von Simeon Thompson unterstützt.

Folge 32

Gordula macht sich Gedanken zur aktuellen Situation am Thaddäusplatz.
Und bedient sich dabei kurioserweise der Stimme von Silvia Mathis.

Folge 31

Wieder dürfen wir uns von Yanik inspieren lassen – im Homeoffice entwickelt er schliesslich so viele so gute Ideen!
Simeon Thompson wird in Folge 31 von seiner Schwester unterstützt.

Nanc ruft Val an und die ist ziemlich aus dem Häuschen. So viel Action bei ihr im Haus! Und weil der Polizist Hintermaier jetzt immer herumlungert, kann die Arme gar nicht mehr auf dem Balkon kiffen.

Livia Kozma und Alessandra Willi lassen ihre Teenie-Ichs weiterspinnen.

Zum ersten Mal ruft Willi Trudi an. Gut drauf ist er aber nicht – denn der Polizist Hintermaier hat ihm tüchtig den Tag versaut.
Laura Serra wird wiedermal vom charmanten Florian Hadorn unterstützen.

Aby ruft bei einer Hotline an. Eine schicksalshafte Entscheidung, die das Drama ins Rollen bringt.
Yael Textors Folge erfeut sich der transkantonalen Mithilfe von Susanna Truniger, Dimitri Seibane, Simeon Thompson und Joel Cardinaux.

Gordula kommt in einen regelrechten Telefonwahn und will der Polizei behilflich sein. Der Frick Willi nimmt natürlich das Telefon mal wieder nicht ab, aber das Trudi springt in die Lücke.
Das alles gibt es in Folge 27 von Silvia Mathis.

Yanik kriegt einen Anruf von seiner Chefin Sara.
Anscheinend wollen 5G-Antennen-Baufirmen ihren Ruf aufbessern mit einer Werbekampagne. Aber Yanik scheint andere Prioritäten zu haben.
Simeon Thompson und Nata Prezant sprechen.

Abigail „Aby“ Kolb freut sich nicht sonderlich, als die Polizei anruft. Vor allem nicht, als sie nach den Einwegspritzen im Hof fragen…
Yael Textor hat sich familiäre Hilfe geholt für diese Folge mit dem fantastischen Beni Textor als Polizist Hintermaier.

Gordula und Trudi söhnen sich aus, danach schaut Trudi ihre Lieblings Fernsehsendung „Dans la cuisine“, in der sie Inspiration findet. Tönt simpel, hat aber viel Unterstützung gebraucht.
Laura Serra erfreut sich der Unterstützung des ganzen Serra-Clans und Silvia Mathis.

„Schlafsch scho?“ – Ein nächtliches Gespräch wird geflüstert am Thaddäusplatz.
Livia Kozma und Alessandra Willi haben gelauscht.

Folge 22

Nicht einmal die Corona-Hotline konnte (oder wollte) Gordula helfen. Also übt sie sich in alternativen Methoden – doch dann entdeckt Gordula einen grässlichen Verrat!
Silvia Mathis erzählt.

Folge 21

Julia Toggenburger kanalisiert mal wieder ihr Alter Ego Mauro.

Folge 20

Höchste Eisenbahn, dass Trudi endlich erfährt, was in Fricks Keller alles passiert ist. Aber auch Trudi hat Verheissungsvolles zu erzählen.
Folge 20 von »platzängstlich« stammt aus der Feder von Laura Serra, der Frick Willi wurde wieder in charmantem Schaffhauserisch von Florian Hadorn eingelesen.

Folge 19

Nicki und Sebi haben Bertl aus dem Keller gerettet. Nicki bereut das vermutlich bereits. Bertl lässt sich aufpäppeln, will sich dafür aber „erkenntlich zeigen“. Das kann nichts Gutes bedeuten.
Geschrieben von Dominik Dusek, es lesen Marion Knoth, Dominik Dusek, Laura Serra und Omar Fra.

Folge 18

Teenie vom Land überrascht Teenie vom Land in der Stadt.
Das kann nur eines bedeuten: Es wird Frauenbier getrunken.
Imaginäre Probleme werden diskutiert. Echte Probleme ignoriert.
Livia Kozma und Alessandra Willi mit Folge 18 von platzängstlich.

Folge 17

Aby probiert den „Stream of Mindfulness“ aus, das Programm von Mauros Coach Dr. Hurtiggluten. Dabei kämpft sie mit Konzentrationsproblemen.

Yael Textors Folge erfreut sich der Unterstützung von Leo Hofmann und Julia Toggenburger.

Folge 16

Mauro schreibt weiter in sein Tagebuch; über Abys Abwesenheit, ihren Bärlauchhunger, das übelriechende und kurios klingende Kellerabteil des Frick Willi und den neuen Mauro, der seiner Intuition vertraut.
Julia Toggenburger spricht.

Folge 15

Heute eine Episode, die eine Moral hat:
Es ist immer gefährlich, ungefragt selbst zu denken.
Vor allem, wenn man nicht sonderlich gut darin ist.
Nur wissen das leider weder Willi Frick noch Nicki noch Bertl.
Sie hören Florian Hadorn, Marion Knoth und Dominik Dusek.

Folge 14

Trudi ruft bei der Corona-Hotline an und plaudert mit der kompetenten Frau Keller. Diese gibt ihr zwar keinen Corona-Test, dafür aber einen anderen Tip.

Laura Serra durfte in dieser Folge auf die grandiose Unterstützung von Ursina Ingold zählen.

Folge 10

Mauro vom Thaddäusplatz ergiesst seine Gedanken in sein Tagebuch – über seinen Coach, seine Aby und seinen Kinderwunsch.
Julia Toggenburger erzählt.

Folge 9

Viele sehnen sich momentan nach einem Coiffeuretermin – aber nur wenige (so hoffen wir zumindest) lösen das Problem wie Yanik in der aktuellen Folge.
Verantwortung für diese Folge trägt Dominik Dusek (nach einer Idee von Marion Knoth).
Mitschuldig bekennen sich Marion Knoth und Simeon Thompson.

Folge 8

Ein teuflischer Plan wird umgesetzt am Thadddäusplatz:
Aby und Lea geben sich alle Mühe, die Corona-gezwungen im Hof spielenden Kinder aus ihrer Hörweite zu vertreiben.

Es sprechen Carol Schuler und Yael Textor.

Folge 7

In dieser Folge lernen wir Gordula Scherrer kennen, die bei der Corona-Hotline anruft. Frau Keller von der Hotline probiert vergebens die gute Gordula zu beruhigen.

Silvia Mathis hat die Geschichte mit Hilfe von Ursula Ingold produziert.

Folge 6

Trudi und der Frick Willi mussten in den letzten Tagen einiges mithören und mitansehen. Höchste Zeit also, wieder zum Telefonhörer zu greifen und sich auszutauschen.

Genau dies haben in Tat und Wahrheit Florian Hadorn und Laura Serra gemacht, um Folge 6 von »platzängstlich« zu produzieren.

Folge 5

In Folge 5 von »platzängstlich« hören wir Mauro zu, dem Freund von Aby. Verunglimpft in der ersten Folge, darf er jetzt seine Seite der Dinge erzählen.
Julia Toggenburger macht es möglich.

Folge 4

In Folge vier wird die Isolation international: Bertl wohnt auch am Thaddäusplatz – allerdings in einer noch viel weiter östlich gelegenen grossen Grossstadt. Er meldet sich bei Nicki, der Freundin von WC-Papier-Dealer Sebi, und macht ihr einen bizarren Vorschlag.

Geschrieben von Dominik Dusek, es sprechen Marion Knoth und Dominik Dusek.

Folge 3

In der dritten Folge von »platzängstlich« hören wir einem Date zu.
Lea (aus der ersten Folge) und Yanik probieren, sich per Telefon ein bisschen besser kennenzulernen. Und das tun sie auch.
Es sprechen Carol Schuler und Simeon Thompson nach der Feder von Yael Textor.

Folge 2

Nachdem wir in der ersten Folge von einem mysteriösen WC-Papier-Dealer hörten, ist es nun Zeit, den Käufer – Herr Frick – etwas näher kennenzulernen.

Die zweite Folge wurde von Laura Serra produziert mit fantastischer Schaffhauser Unterstützung in Form von Florian Hadorn, der auf diesem Sender auch nicht ganz unbekannt ist.

Folge 1

In der ersten Folge hören wir ein Gespräch von zwei befreundeten Anwohnerinnen des Thaddäusplatz:
Abigail, die mit ihrem Freund Mauro wohnt und Lea, die vorübergehend bei ihrer etwas dementen Mutter gegenüber eingezogen ist.

Diese Folge darf sich weitreichender Mithilfe erfreuen:
Carol Schuler hat per Telefon aus der Berliner Quarantäne ihre Stimme zugeschaltet und hat sich von Yael Textor Wörter in den Mund legen lassen.

Stadtfilter.net
Auf Sendung:
09:00 - 12:00
Danach:
12:00 - 13:30