Vor dem Stadthaus gibt es neuerdings einen gläsernen Pavillon. Darin steht ein Klavier. Jeder, den es in den Fingern kribbelt, darf sich hinsetzen und etwas klimpern. Steffi Brändle wollte wissen, was es mit diesem Pavillon auf sich hat.