GÄSTEBUCH

Schreibe einen neuen Eintrag ins Gästebuch

 
 
 
 
 
Felder markiert mit * müssen eingetragen werden.
E-Mail-Adressen werden nicht publiziert.
Aus Sicherheitsgründen wird deine IP-Adresse 54.227.48.147 gespeichert.
Wir nehmen uns das Recht, deinen Post zu editieren, löschen oder nicht freizuschalten.
1276 entries.
Gummistiefel hat geschrieben am 28. September 2017 at 7:55:
Ach wie viel lieber würd ich, anstatt zu arbeiten, an diesem herrlichen Tage, in meinen Gummistiefeln in die freie Natur ziehen. Geht leider nicht und deshalb wünsch ich mir von Joachim Witt " Mutter Natur"
Danke
Berliner Göre hat geschrieben am 27. September 2017 at 22:52:
Halllooooo Adresse isr bekannt 😜
Berliner Göre hat geschrieben am 27. September 2017 at 22:36:
Gewonnen?????
Tössblüemli hat geschrieben am 27. September 2017 at 22:14:
Ein bisschen Frieden det wünsch ick mir 😄 Grüsse an die Kreuzlinger Fraktion ❤
andy hat geschrieben am 27. September 2017 at 20:10:
alles klar mr.parallel
Paralell univers hat geschrieben am 27. September 2017 at 20:04:
Juhu? Ich wünsch mir das du mich inä lasch öppä am halbi 🙂
hazard hat geschrieben am 27. September 2017 at 12:00:
yooo cyrill, gueti sendig gsii, vorallem super, dass ihr au lokali künstler usde ostschwiz is programm nehmed. so werded talent gförderet! #neverforget🤘️🎵
Archive-Franz hat geschrieben am 27. September 2017 at 8:09:
Goiiil :o) Freu mi wiä blöd...
Archive-Franz hat geschrieben am 27. September 2017 at 8:07:
Guetä Morgä Cyrill. Ich mach' mal den Verfügbarkeitstest: Ich wünsch' mir "Checkers" oder "Two Feet Off Ground" von Who Made Who. Sollte das (wie gestern) nicht verfügbar sein, so wünsche ich mir IRGENDWAS von IRGENDWEM*grummel. Dankä villmal und en Schönä.
WhoMadeWho-Franz hat geschrieben am 26. September 2017 at 8:22:
Morgäää Andrew. "Checkers" vo Who Made Who würi gern ghörä. Merci villmal und heb en Schönä.
s.n. hat geschrieben am 25. September 2017 at 23:48:
Unglaublich schöni Musig... Mercie
Heidi hat geschrieben am 24. September 2017 at 13:45:
Hoi Franz, wieder einmal geniale Musik zusammengestellt - Herzlichen Dank & liäber aus der Zentralschweiz
Krisitina hat geschrieben am 24. September 2017 at 13:25:
Thanks Franz. Dein Musik-Mix ist wirklich einmalig.
Stephanie hat geschrieben am 24. September 2017 at 13:18:
Seit Jahren ist Peter Skellern der Musiker meiner Wahl Er vertont die Geschlechterrolle zwischen Frauen und Männern perfekter, als jeder andere Mann. Danke Franz.
Minkus hat geschrieben am 24. September 2017 at 13:13:
Nun, lieber Franz, das Thema geht zwar am Leben vorbei. Aber es macht sehr Spass, weil heute in der Schweiz abgestimmt wird! Hmpf.
Rinaldo hat geschrieben am 24. September 2017 at 13:09:
Glaubs nöd, Franz. Gib dägäge. S'giht jo au no Manne. Nüüt gäge d'Fraue.
Christopherus hat geschrieben am 24. September 2017 at 13:06:
Bereits als Mann fühle ich mich minderwertig. Immerhin habe ich 1839 für das Frauenrecht gestimmt. Aber mir Manne sind doch au öpper.
anna hat geschrieben am 23. September 2017 at 18:59:
DAS SCHLIMMSTE!!!
(IST WENN DAS BIER ALLE IST!!)
😃
J hat geschrieben am 22. September 2017 at 16:46:
Liebe Vivi. Ich hoffe, wir dürfen noch ganz viele Panacea-Sendungen mit bester Musik hier hören! Bitte nicht aufhören!
Franz Lollipop hat geschrieben am 22. September 2017 at 12:38:
Unglaublich gute Musik liebe Laura - dass Du sogar Bobby Fuller auflegst...einfach toll
Franz Lollipop hat geschrieben am 22. September 2017 at 12:04:
Liebe Laura, kein Problem ohne Laptop, Du kannst doch singen, oder! Leider kann ich nur einen kleinen Teil Deiner Sendung zu Ohren führen!
Archive-Franz hat geschrieben am 22. September 2017 at 8:40:
Morgäää. I wür gern "Endlessly" vo dä Toy ghörä. Merci und en Schönä.
Archive-Franz hat geschrieben am 21. September 2017 at 12:29:
Wuaaaah, die Knef. Jetzt weiss ich wieder, wieso ich seit Kindsbeinen an unter einem Trauma leide ;o). Nichts gegen den Sound, aber diese Stimme..... Grüessli
toby hat geschrieben am 20. September 2017 at 23:00:
grüezi herr herzog & de johannes
mein wunsch heisst
a tribe called red
Stand Up / Stand N Rock #NoDAPL
ischalgi
Rolf hat geschrieben am 20. September 2017 at 14:35:
Mögen Laura und Julia eher Lauch- oder Käsekuchen - oder eher deinen Sound aus den 60ties?
Claudio hat geschrieben am 20. September 2017 at 14:28:
Julia kommt von Shakespeare. Von wem kommt den Laura. Muss hier erwähnt werden, Franz.
Claudio hat geschrieben am 20. September 2017 at 14:21:
Laura muss doch nicht traurig sein, dass sie so jung ist. Wir haben heute ja Tonträger und Franz!
Ronald hat geschrieben am 20. September 2017 at 14:07:
S'fäget wieder ämol. Geile Sound, Franz.
Ortrud hat geschrieben am 20. September 2017 at 14:05:
Das ist Musik, die nie gehört habe, Franz. Ich bin ja erst 30. Ich bilde mich musikalisch gerne weiter. Gruss Ortrud
nadine hat geschrieben am 19. September 2017 at 22:56:
hallo djane amrit
deine musik gefiel mir sehr - kompliment!
lg
n.
Stadtfilter.net
Auf Sendung:
18:30 - 19:00
Danach:
19:00 - 19:30