Radio Stadtfilter Interviewt von Mittwoch bis Samstag ab 18:00 Uhr jeweils Regisseure, Produzenten, Schauspieler und Jurymitglieder der Kurzfilmtage Winterthur.

Rati Tsiteladze  & Nino Varsimashvili dokumentieren mit „Prisoner of Society“ eine Transfrau in Georgien. Mit diesem Film exponiert sich das Duo auch in ihrer Heimat und stösst dabei auf wenig Verständnis.

Der Plot von „Prisoner of Society“:
Was bedeutet es, im eigenen Zuhause und im eigenen Land fremd zu sein? Ein intimer Blick in die Welt einer jungen Transfrau, gefangen zwischen dem Wunsch nach persönlicher Freiheit und den traditionellen Erwartungen ihrer Familie, im Kontext der zunehmenden Spannungen aufgrund von Georgiens LGBT-Politik.

Den Film gibt es zum Beispiel im Block „Prisoners“ am FR um 20:00 Uhr im Theater Winterthur zu sehen.

Moderation: Fabio Müller
Foto: Kurzfilmtage Winterthur

Ausblick:

Donnerstag:

Gaste: Oscar Hudson (Filmemacher; «Joy in People») & Callum Harrison (Produzent; «Joy in People»)

Der Plot:

Ben soll öfter ausgehen und Leute treffen. Er nimmt diesen Rat ernst und sucht sich die grössten Menschenmengen, die er findet. Die energiegeladene Doku-Fiktion wirft einen spielerischen Blick auf die oft schwierigen Fragen nationaler Identität im heutigen Europa.

Aus technischen Gründen konnten wir diesen Talk nicht aufzeichnen. Wir entschuldigen uns!

Freitag:

Gäste: Mike Hoolboom (Filmemacher, Person im Fokus)

Mike Hoolboom gehört zu Kanadas produktivsten Filmemachern. Seit 1980 hat er über 100 Film- und Videoarbeiten in unterschiedlichen Längen und Formaten geschaffen. Für die Kurzfilmtage hat er nun eine Retrospektive seiner prominentesten Werke zusammengestellt. Ventriloquisms widmet sich der Verwendung fremder Bilder und Stimmen um Gedanken zu projizieren und sie in Körper und Diskurse einzubinden. Supernatural Powers ist eine Auswahl von Kurzfilmen, die Stimmen und Bilder aus dem Jenseits beschwören und uns an deren allgegenwärtige Dringlichkeit erinnern.

Moderation: Dominik Dusek

Foto: Fabio Müller

Samstag:

Gast: Philippe Ciompi ist Sound-Designer und Tonmischer mit mehrjähriger Berufserfahrung in der Schweiz, in Grossbritannien, China, Frankreich und anderen Ländern. Ausserdem ist er als Bildredaktor, Komponist und Klangkünstler tätig. In seiner Arbeit ergründet er, wie Klänge die Wahrnehmung von Raum und Zeit beeinflussen. Philippe ist regelmässig Gastdozent in London (Royal College of Art; Goldsmiths College) sowie an der HEAD in Genf. In seinen jüngeren Werken hat er unter anderem mit Ben Rivers & Ben Russell, Jumana Manna, Dieudo Hamadi, Elene Naveriani, Andrew Kötting und Sarah Vanagt zusammengearbeitet.

Moderation: Fabio Müller

Foto: Kurzfilmtage Winterthur