Elisabeth, Mark, Mikila und Philipp – das sind The John-Pauls. Und sie leben in Austin, Texas. Auf den ersten Blick mag das nach einer waschechten Countrymusik-Familie mitsamt grünem Vorgarten und sonntäglichen Barbeques klingen. Weit gefehlt. The John-Pauls ist erstens ein Künstlername. Und weitens macht das Quartett simple, sympatische Lo-fi-Musik, die sich in meist schnörkellosen Gefilden zwischen Post-Punk und Indie-Rock bewegt. Ein Album, das dem Pomp des Frühlings eine gute Portion Gelassenheit entgegenhält.

Ausgewählt von Julia Toggenburger.

Website