„Dzi“ von Imaad Wasif

Der Amerikaner bringt bei dem kleinen Label Grey Market sein viertes Album als Limited Edition heraus – und beschwört die Wüstengeister der Dunkelheit herauf. Stromgitarre, Sitar, Fuzz Fuzz Fuzz! in einer verschwommenen Traumwelt. Dazu tanzen Dreck und Strahlkraft Tango im verzerrten Schein von Wasifs betörendem Gesang. Zum abdriften!

Ausgewählt von Julia Toggenburger

Website Reinhören